Historie

1986 Im Frühjahr 1986 begann Edgar Hügler, Handelsvertreter und staatlich geprüfter Elektrotechniker mit der Akquisition von Dienstleistungsaufträgen von Industriekunden. Der erste Auftrag war Lohnbestückung von elektrischen Leiterplatten. Nach der Beschaffung einer Wellenlötmaschine und der Errichtung von einfachen Bestückungsplätzen konnte in nur 14 Tagen Vorbereitungszeit die Fertigung beginnen. Bald danach erfolgte ein Auftrag für die Montage von elektrischen Anschlusskästen für Notstromaggregate.

Mit Eintragung in das Handelsregister am 25. Juli 1986 wurde die Firma Hügler GmbH mit Sitz in Brackenheim gegründet.

Der alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer, Edgar Hügler, nannte als Gegenstand des Unternehmens Planung, Fertigung und Vertrieb, sowie Handel mit elektronischen Bauelementen und Baugruppen.

Der Aufbau der Firma verlief zügig und bald wurde, auf Grund von vorliegenden Aufträgen, der Fertigungsbereich um die Produkte Kabelkonfektion und Kabelbäume für den Eigenbedarf erweitert. Durch die Anschaffung von geeigneten Maschinen erreichte man eine Fertigungskapazität, die weit mehr bot, als die Befriedigung des Eigenbedarfs. Der Entschluss Kabelkonfektion nun auch anderen Firmen anzubieten, stellte sich sehr schnell als richtig heraus.

1990 fand der Umzug von der “Kellerproduktion” in geeignete Räume auf 400m² nach Botenheim statt.

1992 Sohn Alexander Hügler steigt mit ins Geschäft ein.

1993 Gründung der CPL als Handelsunternehmen

1995 Mit der Übernahme einer Produktionsabteilung für Transformatoren mit Maschinen und qualifiziertem Personal erreichte die Firma Hügler GmbH eine zusätzliche Basis für den weiteren Aufbau. Ab sofort besteht die Möglichkeit für die Entwicklung von Anlog- und Digitalschaltungen für anspruchsvolle Netzversorgung und Regeltechnik.

1996 Alexander Hügler erwirbt erste Anteile am Unternehmen und übernimmt Teile der Geschäftsführung. Gleichzeitig wurde die Produktions- und Lagerfläche um 200m² erweitert.

1998 übernahm dann Edgar Hügler mit der CPL die Geschäfte eines bestehenden Handelsunternehmens für den Bereich von Steckverbindern. Im gleichen Zug zieht das Unternehmen nach Haßmersheim um.

2003 nach stetigem Wachstum wurden nach 12 monatiger Bauzeit das Verwaltungs- und Produktionsgebäude mit knapp 1500m² in Cleebronn bezogen.

2006 Die Entwicklungsabteilung erkennt die Leistungssteigerung von Leuchtdioden und beschließt die Entwicklung der LED-Röhre welche im Jahr 2008 serienreif ist und in Cleebronn in die Produktion startet.

2011 Hügler lässt sich die Marke “ledlic” für seine LED-Produkte schützen

2013 Hügler erhält für seine LED-Leuchtmittel, insbesondere die Röhren die “VDE-Zulassung”

2014 Die Marke “ledlic” wird als Einzelunternehmen zum Vertrieb und Handel von LED-Leuchtmitteln gegründet.

2016 Ende des Jahres werden sowohl die Hügler GmbH als auch die CPL an Alexander Hügler übergeben.

2017 Unternehmensgründer Edgar Hügler begibt sich in den wohlverdienten Ruhestand.

Im April wurden aufgrund der betrieblichen Umstrukturierung neue, kleinere Räume in Nordheim bezogen, die den Anforderungen und der Ausrichtung für die Zukunft entsprechen.

Alle Fertigungslinien sollen auch in Zukunft beibehalten werden. Im Bereich der Netz- und Regeltechnik sowie mit Hilfe externer Entwicklung, erhoffen wir uns, weiterhin unsere Kunden bedienen zu können. Unser Ziel ist es nicht in den Verdrängungsmarkt einzudringen, sondern mit anspruchsvollen Nieschenprodukten neue Märkte zu erschließen. Aus diesen Tatsachen folgt unsere größte Aufgabe: Unsere wichtigsten Ziele können nur Innovation und Qualität sein, um zum einen unsere Position zu sichern, und damit auch langfristig unsere Arbeitsplätze.

Hügler Elektronik
Neues

Seit November 2016 ledlic-shop bei Farben-Schmid in Brackenheim

Öffnungszeiten bei Farben-Schmid:
Montag bis Freitag 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr
Samstags 09:00 bis 12.30 Uhr
Mittwoch geschlossen